Aktuelles

Stadtradeln – alle machen mit!

Vom 4.9.- 24.9.2020 findet in Leipzig wieder das “Stadtradeln” statt. Auch unsere Schule macht mit. Wenn Sie, ihr Kind und alle, die die Fanny- Hensel- Schule, mit möglichst vielen Kilometern unterstützen wollen, melden Sie sich bitte auf der Seite www.stadtradeln.de/leipzig an. Wichtig: Sie müssen “einem bereits vorhandenen Team” beitreten. Die Kinder der 1f haben den Namen vorgeschlagen- herzlichen Dank! Sie finden uns unter “Flinke Fannys”.

Unser Team- Chef ist Frau Schempp, denn so viel radelt keiner …

FAQ

Frage: Mein Kind ist in der häuslichen Lernzeit. Wie bekomme ich die Aufgaben?

Antwort: In jeder Klasse gibt es einen “Kranken”paten. Dieser bringt die Aufgaben zum fehlenden Kind.

Frage: Wir möchten versuchen, unser Kind 12:45 Uhr nach Hause kommen zu lassen. Kann das Hortformular später noch verändert/ aktualisiert werden?

Antwort: Selbstverständlich. Das Formular gilt ab 18.5. bis auf Widerruf. Bei Veränderungen geben Sie bitte ein neues Formular über die Postmappe mit.

Frage: Wenn ein Elternteil eine Erkältung hat, muss dann mein Kind auch zu Hause beleiben?

Antwort: Nein, wenn der Arzt bestätigt hat, dass es sich nur um eine Erkältung handelt.

Frage: Gelten die Abholzeiten auch für Kinder, die allein nach Hause gehen?

Antwort: Ja, damit sich die Klassen nicht “vermischen”.

Frage: Ein Elternteil zählt zur Risikogruppe. Darf mein Kind zu Hause bleiben?

Antworten: Sie benötigen ein ärztliches Attest. In dem muss bestätigt werden, dass aufgrund des erhöhten Risikos eines Elternteils das Kind nicht zur Schule gehen darf.

Frage: Was passiert, wenn die Unterschrift auf dem täglichen Formular fehlt?

Antwort: Sie werden telefonisch kontaktiert, um entweder das Formular am gleichen Tag noch zu unterschreiben (am grauen Tor) oder das Kind abzuholen.

Aktenkundige Belehrung aller Eltern durch den SL über die Elternvertreter und auf der Homepage der Schule

  • Belehrung mit Unterschrift beider Personensorgeberechtigten (Klasse 1- 3)
  • Formular zur Bestätigung, dass innerhalb der Familie alle symptomfrei sind (täglich)
  • Bei fehlender Unterschrift, werden die Eltern informiert, das Kind abzuholen.
  • Es ist dringend erforderlich, auch im privaten Umfeld weiterhin die Sozialkontakte soweit wie möglich zu reduzieren, um die Entstehung neuer Infektionsketten zu vermeiden.

(Schutz der Klasse und des Lehrers/ Erziehers)

  • Eltern halten den nötigen Abstand zu allen Kindern sowohl beim Einlass als auch beim Abholen. Das graue Tor in der Weißenfelser Straße ist ab 18.5.2020 bis auf Widerruf Ein- und Ausgang der Fanny- Hensel- Schule. Ausnahme: Frühhort!
  • Kinder, die zu spät kommen (nach 8:10 Uhr), können erst zur 2. Stunde (8:50 Uhr) am grauen Tor eingelassen werden. Der Haupteingang ist hierfür nicht nutzbar, damit ein Kontakt mit den Kindern der Erich- Zeigner- Schule ausgeschlossen wird.
  • Das Betreten der Schule ist den Eltern nur in dringenden Ausnahmefällen erlaubt.
  • Diese sind vorher mit der Schulleitung abzustimmen
  • Kinder ohne gültigen Hortvertrag verlassen die Schule 12:45 Uhr

Eine Mund- und Nasen- Bedeckung ist sowohl beim Bringen als auch beim Abholen für alle Eltern verpflichtend.

  • Krankmeldungen sind bis spätestens 7:30 Uhr telefonisch vorzunehmen.

Bei folgenden Symptomen ist ein Arzt aufzusuchen:

. alle Erkältungsysmptome,

. Fieber,

. alle ansteckenden Krankheiten

(siehe Belehrung Schuljahresbeginn:  Infektionsschutzgesetz)

Bei Wiederaufnahme der Schulpflicht ist eine ärztliche Bescheinigung vorzulegen.

Einlasszeiten ab 18.5.2020

Klasse 1 – 7:30 Uhr  (am f- und g – Schild  vor dem Tor sammeln)

Klasse 2 – 7:40 Uhr  (am f- und g – Schild vor dem Tor sammeln)

Klasse 3 – 7:50 Uhr  (am f- und g – Schild vor dem Tor sammeln)

Klasse 4 – 8:00 Uhr  (am f- und g – Schild vor dem Tor sammeln)

Geschwisterkinder, die gemeinsam zur Schule kommen, gehen zuerst auf den Hof.

Kinder, die nicht zu ihrer richtigen Zeit kommen, warten im Abstand zu anderen Klassen.

Organisation

Bitte füllen Sie den vorbereiteten Zettel (Anhang Hort) aus.

Generell können Kinder immer 12:45 Uhr nach dem Unterricht bzw. nach dem

Essen gehen.

Abholzeiten- Hort ab 18.5.2020

Der Erzieher schickt die Kinder zur angegebenen Zeit (nach Elterninformation) auf den Schulhof. (Abstand der beiden Klassen einhalten/ zeitversetzt: 5 min.) Es liegt in der Verantwortung der Eltern, pünktlich zur Abholzeit vor dem Tor zu sein.

  • Bitte beachten!

Diese Klassen sind zu folgenden Zeiten mit dem Essen fertig:

  • Klasse 1f: 13:25 Uhr
  • Klasse 1g: 13:15 Uhr
  • Klasse 2f: 12:55 Uhr

Alle anderen Klassen essen noch während der Unterrichtszeit.

Abholzeiten Klasse 1f und 1g: 14:00 Uhr oder 15:00 Uhr oder 16:00 Uhr (leicht zeitversetzt)

Abholzeiten Klasse 2f und 2g: 13:00 Uhr oder 14:45 Uhr oder 15:45 Uhr (leicht zeitversetzt)

Abholzeiten Klasse 3f und 3g: 13:30 Uhr oder 14:30 Uhr oder 15:30 Uhr (leicht zeitversetzt)

Abholzeiten Klasse 4f und 4g: bis 15:00 Uhr flexibel

Die Erfahrung in den 4. Klassen hat gezeigt, dass eine Betreuung bis 16:00 Uhr bisher nicht zwingend notwendig war. Ebenso sind die Kinder der 4. Klasse mit dem Abstand halten bereits vertraut. Zudem besteht die Möglichkeit mit Geschwistern nach Hause zu gehen. Generell können Geschwister gemeinsam den Hort verlassen, wenn sie Abstand zu den anderen Kindern halten.

Früh- und Späthort

Der Frühhort findet nach wie vor ab 6:00 Uhr in der EZS statt (Haupteingang nutzen), da es nur sehr wenige Kinder betrifft. Der Erzieher bzw. ein Lehrer holt die Kinder ab und bringt sie in das jeweilige Klassenzimmer.

Abholzeiten Späthort: 16:15 Uhr oder 16:30 Uhr oder 16:45 Uhr oder 17:00 Uhr

Ein kurzer Überblick über die getroffenen Maßnahmen an der Schule.

  1. Die Klassen müssen innerhalb des Klassenzimmers, auf dem Hof und in der Mensa keinen Abstand halten. ABER: zu allen anderen Kindern der Schule. (Ausnahme: Geschwister)
  2. Sollte der Abstand auf der Treppe o.ä. einmal geringer sein, werden die Kinder dazu angehalten nicht miteinander zu sprechen sowie sich anzufassen.
  3. Um sich so wenig wie möglich zu begegnen wird die Steintreppe nach oben genutz (nach dem Essen, Hofpause …) und die Holztreppe nach unten.
  4. Die Kinder essen gestaffelt in der Mensa. Alle Klassen essen in einem festen Raum. Dort wird auch jeweils ein Behälter für Speisereste stehen.
  5. Die Toiletten der 1. Etage nutzen ausschließlich die Kinder der 1. Klassen (Schilder: Jungen und Mädchen sind angebracht), der 2. Klassen die 2. Etage usw.

Ein Hütchensystem signalisiert jeder Klasse, ob die Toilette besetzt ist. Das lassen Sie sich am besten von Ihrem Kind      erklären. Es stehen ausreichend Hygienematerialien zur Verfügung.

  1. Der Hof ist zur Erich- Zeigner- Schule abgegrenzt, die Klassen gehen einzeln auf die Hofpause. Die 1. Klassen haben zwei Hofpausen, die anderen leider nur eine.
  2. Der Hort hat auch feste Zeiten für den Aufenthalt im Freien.
  3. In jeder Klasse unterrichten max. 2- 3 Lehrer.
  4. Unterricht findet nur in folgenden Fächern statt: D, MA, SU und EN in Klasse 3 (1) und in Klasse 4 (2) statt. Alle für diese Fächer benötigten Materialien werden jeden Tag benötigt.
  5. Es werden keine HA erteilt (außer: regelmäßiges Lesen)

S. Haegeler

Liebe Grüße von Trax und Nelly! Trax: “Es ist nicht immer leicht mit so vielen Kindern …”

Liebe Eltern!

Es ist für uns alle eine außergewöhnliche Situation. Ich möchte mich bei allen für Ihre Besonnenheit und Unterstützung sehr herzlich bedanken. Es ist nicht einfach, Kinder über einen so langen Zeitraum mit diesen Einschränkungen zu Hause zu betreuen. Dafür haben Sie meinen vollsten Respekt. Sie können sich gern und jederzeit an uns wenden, wenn Sie Hilfe benötigen.

Ein besonderer Dank gilt vor allem den Eltern, die sich derzeit mit aller Kraft, egal in welchen Bereichen, für die Eindämmung der Pandemie einsetzen. Sie leisten Außergewöhnliches- DANKE!!!

Die wichtigste Bitte an Sie: Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

S. Haegeler und die Kollegen der FHS

.

Geschafft, aber glücklich!

Drei ereignisreiche Sporttage liegen hinter uns und sie waren ein voller Erfolg.

  1. Tag                                                                                                                                                                                  Gemeinsam eröffneten wir die Mini- Sport- Woche mit unserer 1. Ballolympiade in der Soccer World. Für die 1. und 2. Klassen gab es natürlich andere Ballspiele als für unsere Großen. Dennoch waren alle Sportler und deren Fans voll und ganz bei der Sache. War man einmal nicht im Team aktiv, konnte jeder auf dem Feld “Freies Spiel” sich mit den anderen bewegen.
  2. Tag                                                                                                                                                                                                               Alle Kinder konnten zu einem Angebot ihrer Wahl gehen. Dabei standen Sportarten wie Tischtennis, Kickboxen, Bowling, Bouldern, Eislaufen, Tanzen, Jumphouse aber auch Kochen auf dem Plan.
  3. Tag                                                                                                                                                                                                               Auch an diesem Tag, konnten alle Kinder wieder wählen. Leider haben wir erst zu spät erfahren, dass der Schwimmunterricht ausfällt, so dass die 2. Klassen “nur” in der Schule aktiv sein konnten. Dafür gab es aber in der vorigen Woche einen Handball- Tag beim HCL. Das Training mit den Bundesliga Spielerinnen war auch toll.

Ohne die Unterstützung der Eltern und auch Opas hätten wir dies nicht schaffen können. Ebenso engagiert waren unser Hausmeister und unsere Schulsachbearbeiterin.

Ein besonderes Dankeschön geht an alle Vereine bzw. Sportstätten, die uns unterstützt haben.

Kickbox- Verein Leipzig e.V. (Herr Gräske hat uns ohne Kosten unterstützt und die Kinder waren total begeistert.)

LTTV Leutzscher Füchse (Die Kinder durften mit der Bundesligaspielerin A. Helbig trainieren. Natürlich waren auch Sascha und Chris super!)

Icefighters (Hier gab es überraschenderweise ein Mittagessen nach all dem Spaß! Danke!)

Tanzschule Oliver und Tina (Aktuelle Rhythmen und neue Tanzschritte dazu ließen uns nicht still sitzen …)

Ein herzliches Dankeschön geht ebenfalls an das “Starlight Bowling”, das “Jumphouse”, die Kosmos Boulderhalle und das Leipziger Kinderrestaurant.

Die schönste Frage der Kinder: Machen wir das nochmal? sagt eigentlich alles. Ohne die Gelder unserer Paten der Ralf Rangnick Stiftung wären solch umfangreiche Sportangebote nicht finanzierbar gewesen.

Somit geht unser abschließendes DANKE an unsere Paten:

  • Autohaus Jolig
  • Frischeparadies
  • Ärztewirtschaftszentrum

Nun heißt es erst einmal verschnaufen und die Eindrücke verarbeiten bis zu den nächsten Zielen.